Manuka Honig bei Infektionen

Infektionen gibt es in den unterschiedlichsten Formen und werden meist von Bakterien ausgelöst. Pilze, Viren oder gar Parasiten sind selten der Auslöser für solche Infektionen, können natürlich trotzdem eine solche Infektion auslösen. Dabei dringen die Bakterien in den Körper ein und das Immunsystem löst dabei eine Infektion aus, die sich durch unterschiedliche Symptome bemerkbar machen kann. Manuka Honig kann hierbei recht gut helfen und die Infektion bekämpfen. Durch die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung können so vielfältige Infektionen behandelt werden. Dabei ist es vollkommen gleich, ob die Infektion innerlich oder äußerlich ist. Infektionen auf der Haut können mit Manuka Honig ebenso gut behandelt werden, wie Infektionen im Mund oder im Magen-Darm-Trakt. Selbst bei Pilzinfektionen kann der Honig aus Neuseeland ein guter Helfer sein.

Infektionen, die Bakterien auslösen können

Bakterien können vielfältige Infektionen auslösen. Die häufigsten sind dabei nicht nur Entzündungen der Atemwege oder Erkältungen, sondern auch grippale Infekte. Doch auch

  • Entzündungen im Verdauungstrakt oder Blasenentzündungen
  • Entzündungen im Mund oder Rachen
  • Entzündungen der Haut
  • wie auch entzündliche Prozesse bei Wunden

sind sehr häufig und werden meist durch die Bakterien ausgelöst, die sich entweder in einer Wunde einnisten oder sogar die Organe befallen.

Anwendung von Manuka Honig bei Infektionen

Insbesondere Entzündungen der Atemwege, wie etwa eine Halsentzündung oder Bronchitis sind besonders häufig und können hervorragend mit Manuka Honig behandelt werden. Dabei sollte mehrmals täglich ein Löffel Manuka Honig pur verzehrt werden. Damit der Honig richtig wirken kann, darf er nicht sofort untergeschluckt werden, sondern sollte langsam im Mund zergehen. Zwischendrin eignen sich Manuka Lutschbonbons. Außerdem kann der Honig auch als Bronchienwickel genutzt werden, um die Heilung voranzutreiben.

Bei Erkältungen, die mit Schnupfen einhergehen, leidet die Nase enorm und wird wund. Damit diese schnell wieder abheilen kann, empfiehlt es sich, Manuka Honig auf die betroffenen Stellen wie auch auf die inneren Nasenwände zu schmieren.

Auch Inhalieren mit Manuka Honig kann bei einer Erkältung oder einem grippalen Infekt sehr hilfreich sein. Hierbei wird ein Löffel Manuka Honig in warmem Wasser aufgelöst, in ein Inhaliergerät gegeben oder klassisch mit Schüssel und Handtuch inhaliert. Hierbei sollte ein Manuka MGO 250+ verwendet werden, der natürlich ebenfalls verzehrt werden kann. Um die Wirkung zu verdoppeln, kann der Neuseeland Honig noch mit Gelee Royal oder Propolis angereichert werden.

Manuka Honig bei Pilzinfektionen

Selbst bei Pilzinfektionen kann Manuka Honig ein wichtiger Helfer sein. Vor allem Hefepilze wie etwa der Candida albicans können mit dem neuseeländischen Honig sehr gut behandelt werden. Candida albicans ist im Verdauungstrakt angesiedelt und kann sich, wenn er in die Scheide gelangt, sehr hartnäckig einnisten. Dies ist nicht nur mit einem unangenehmen Jucken, sondern teilweise auch mit Schmerzen verbunden und die Lebensqualität ist stark beeinträchtigt. Auch wenn es bisher keine Studien dazu gibt, dass Manuka Honig den Pilz abtöten kann, finden sich im Netz zahlreiche Erfahrungsberichte, die von der Behandlung mit Manuka Honig nur positives zu berichten haben.

Anwendung von Manuka Honig bei Candida albicans

Um den Pilz abzutöten kann gezielt gegen ihn vorgegangen werden. Zum einen kann der Honig pur verzehrt werden und zum anderen kann er auch äußerlich aufgetragen werden.

Sobald eine Pilzinfektion festgestellt wird, sollte dreimal täglich ein Teelöffel Manuka MGO 400+ in Kombination mit Propolis eingenommen werden. Zudem kann ein Tampon mit dem Honig getränkt werden und über Nacht direkt an Ort und Stelle wirken. Allerdings sollte hier auf eine Kombination mit Alkohol oder Propolis verzichtet werden, da diese die Genitalschleimhaut angreifen und zudem starke Schmerzen verursachen können.

Um Infektionen so schnell wie möglich wieder loszuwerden, sollte Manuka Honig auch als Desinfektionsmittel genutzt werden. Der neuseeländische Honig lässt Keimen, Bakterien, Viren und Pilzen fast keine Chance und bekämpft sie effektiv. Daher sollten Entzündungen oder Infektionen sowie Pilzbefall so schnell wie möglich mit Manuka Honig behandelt werden, dass die Beschwerden innerhalb weniger Tage abklingen können.