Manuka Honig bei grippalen Infekten

Insbesondere in der kalten Jahreszeit muss man ordentlich dagegen ankämpfen, um keine Erkältung oder einen grippalen Infekt zu bekommen. Leider ist dies nicht immer möglich und auch wer sich gegen die Grippe impfen lässt, kommt nicht immer um diese Krankheit herum. Mit Manuka Honig hingegen lassen sich die Symptome deutlich lindern und außerdem kann der wertvolle Neuseeland Honig auch sehr gut zur Prävention eingenommen werden. Dennoch leidet ein Erwachsener in der Regel ein bis zweimal im Jahr an einer Erkältung, Kinder sogar drei bis viermal. Damit die Symptome schnell gelindert werden können, ist der Manuka Honig nahezu prädestiniert.

Manuka Honig, um vorzubeugen

Ein grippaler Infekt oder eine Erkältung sind etwas anderes, wie eine richtige Grippe. Diese kann im schlimmsten Fall sogar tödlich enden und immer häufiger sind in den letzen Jahren Grippe-Epidemien ausgebrochen. Zuletzt, weil der falsche Impfstoff empfohlen wurde und somit die Krankenkasse Kosten einsparen wollte. Zahlreiche Menschen sind betroffen, die Krankenhäuser gnadenlos überfüllt und die Folgekosten für die Krankenkassen weitaus höher. Um sich vor einer Grippe oder auch einem grippalen Infekt zu schützen, lohnt es sich Manuka Honig einzunehmen. Er bekämpft nicht nur wirkungsvoll Bakterien und Keime, sondern stimuliert auch das Immunsystem, dass es selbst gegen Keime und Bakterien vorgehen kann.

Zudem kann der neuseeländische Honig nicht nur vorbeugend wirken, sondern auch die Symptome einer Erkältung lindern und die Genesung deutlich beschleunigen. Insbesondere bei Husten, Schnupfen, Entzündungen im Rachen, der Nasennebenhöhlen oder der Stirnhöhlen hat sich der Manuka Honig bewährt.

Welcher MGO Gehalt wird bei grippalen Infekten empfohlen

Zur Vorbeugung von grippalen Infekten eignet sich in der Regel ein MGO Gehalt von 100+. Ist die Grippe oder die Erkältung aber schon da, sollte auf einen MGO Gehalt von 250+ bis 400+ zurückgegriffen werden. Allerdings können bei der Einnahme von MGO 400+ ein leichtes Brennen oder auch Schmerzen auftreten. Dies liegt daran, dass die Schleimhäute besonders empfindlich sind und der MGO Gehalt äußerst stark ist. Jedoch hat er eine sehr gute keimtötende Wirkung und beschleunigt somit die Heilung immens.

Anwendung von Manuka Honig bei Erkältungen

Natürlich ist es immer ratsam, dass bei Erkältungen viel getrunken wird. Gerade bei Husten oder Halsschmerzen und Fieber ist die Flüssigkeitszufuhr von besonderer Bedeutung. Ein Tee mit Manuka Honig kann hierbei wahre Wunder wirken. Zum einen lindert er die Halsschmerzen und zum anderen ist er für den Husten gut. Auch Lutschbonbons mit Manuka Honig haben sich dabei bewährt. Speziell für Kinder gibt es hierbei besondere Produkte, die genau auf die Kleinen abgestimmt sind. Laut Erfahrungsberichten ist der Manuka Kids Sirup sehr empfehlenswert.

Wer sich eine dicke Erkältung zugezogen hat, sollte Manuka Honig MGO 250+ oder MGO 400+ nutzen, da hier der Gehalt an Methylgloxal besonders hoch und der Honig wirkungsvoller ist. Zudem sollte der Honig noch mit Gelee Royal angereichert werden. Pur eingenommen muss diese Kombination langsam im Mund zergehen.

Um Schnupfennasen zu beruhigen, kann der neuseeländische Honig auf die Naseninnenwände gegeben werden. Zudem ist eine Nasenspülung oder Inhalation empfehlenswert. Hierzu wird Manuka Honig MGO 100+ oder 250+ in Wasser aufgelöst und dann in ein Inhalations- oder Nasenspülgerät gegeben. Zusätzlich eignen sich Lutschbonbons mit Manuka Honig für unterwegs.

Bei Nasenneben- oder Steinhöhlenentzündungen kann der Honig zum einen pur und zum anderen über eine Inhalation aufgenommen werden, um zu wirken. Hierbei eignet sich Manuka Honig MGO 250+ oder 400+. Auch können die Nasenwände innen mit Honig eingerieben werden. Zudem ist eine Nasenspülung von Vorteil, die ein Mischungsverhältnis von 1:10 oder stärker aufweisen sollte. Dazu wird ein Teil Manuka Honig mit 10 Teilen Wasser vermischt, in ein Nasenspülgerät gegeben und über dem Waschbecken die Nasenspülung durchgeführt. Dieser Vorgang sollte mehrmals täglich wiederholt werden. Für die Nasenspülung ist ein MGO Gehalt von 250+ ideal.

Um lediglich einer Grippe oder einem grippalen Infekt vorzubeugen, ist der Manuka Honig MGO 100+ sehr empfehlenswert. Dieser kann entweder pur oder in Tee aufgelöst täglich verzehrt werden.